Aktuelles aus unserem Firmenalltag 2019

Nachfolgend finden Sie unsere Artikel aus der Rubrik "Aktuelles aus unserem Firmenalltag" 2019 zu unterschiedlichen Themen rund um  Außentreppen, Eingangstreppen und Eingangspodeste zum Nachlesen.

Halbrunde Außentreppe nach unserer Anleitung in Berlin selbst bauen

26.09.2019, Berlin - Müggelheim 

Wir bauen unsere Außentreppen auch gern selbst ein, doch oft ist die Entfernung von unserem Firmensitz in Neu Wulmstorf und dem Einbauort zu weit.

Diese halbrunde Außentreppe aus rotem Granit haben wir nach Berlin - Müggelheim geliefert. Der Kunde erhielt bei Auftragserteilung kostenfrei eine Zeichnung und Hinweise für die Herstellung des Unterbaus, eine Anleitung für die Verlegung des Natursteins und Empfehlungen für erforderliche Baustoffe.

Sie möchten Ihre Außentreppe aus Kostengründen auch selbst bauen? Gern stehen wir Ihnen für fachliche Fragen zu Ihrem Vorhaben zur Verfügung. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung bei der Verarbeitung von Natursteinen und dem Bau von Außentreppen mit einer Natursteinverlegung nach aktuellem Stand der Technik.

Außentreppe mit neuem Verblendmauerwerk im Bereich der Treppenwange in Hannover, Niedersachsen

01.08.2019, Hannover, Niedersachsen

Das Landhaus mit quadratischen Grundriss und Walmdach im Baustil einer sogenannten "Kaffemühle"  aus dem Jahr 1933 hatte bereits eine neue Eingangstür erhalten. Nun sollte die Erneuerung der Außentreppe folgen. Für den Besuch unserer Ausstellung in Neu Wulmstorf hatten sich die Bauherren gut vorbereitet und einige Verblendsteine vom Mauerwerk Ihres Hauses mitgebracht, denn außer der Auswahl eines Natursteins für den Treppenbelag sollte noch ein passender Hartbrandklinker für die neue Aufmauerung der Treppenwange gefunden werden. Die Gestaltung der Treppenwange, die den Lauf seitlich begrenzt, orientiert sich in der Regel immer an der Ausführung des Haussockels, der in Norddeutschland häufig aus Verblendmauerwerk besteht.

alte Außentreppe mit Waschbetonstufen

Muss die gemauerte Treppenwange im Zuge der Sanierung der Außentreppe eines älteren Hauses erneuert werden, besteht die Schwierigkeit darin, einen passenden Verblendstein zu finden. Für diese Außentreppe in Hannover fiel die Wahl auf den Rusch Klinker "RF Schlacken Blau" mit zum Teil gesinterter Oberfläche. Die Verblendsteine aus dem Klinkerwerk Rusch GmbH & Co. KG in Drochtersen werden noch heute aus dem Elbmarschton der hiesigen Region in einem Ringofen nach alter Tradition gebrannt. Für den Treppenbelag wählten die Bauherren den schwedischen Granit Tranas, der mit seinem Farbspektrum von rot bis leicht bläulich perfekt zu diesem Rusch Klinker passt.

Außentreppe mit neuem Verblendmauerwerk im Bereich der Treppenwange, passend zum alten Sockelmauerwerk

Granittreppe aus Tranas vor Hauseingang eines Landhauses in Hannover

verzinktes und pulverbeschichtetes Geländer für Außentreppe

Natursteintreppe aus China Juparana mit dekorativer Sauberlaufmatte in Hollenstedt, Niedersachsen

03.06.2019, Hollenstedt, Niedersachsen

alte Eingangstreppe aus Naturstein

Die Bauherren hatten die Zuwegung zum Eingang mit Naturstein neu gestaltet und nun passte die alte Natursteintreppe nicht mehr dazu. Hinzu kam, dass bereits mehrere Natursteinplatten lose auf der Unterkonstruktion der alten Treppe lagen. Ständiger Frost-Tau-Wechsel hatte das Mörtelbett der herkömmlichen Verlegung stark geschädigt. Nun sollte die Eingangstreppe einen passenden Naturstein zur Zuwegung erhalten. Nach Besichtigung unserer Ausstellung im Sommer 2018 entschieden sich die Bauherren für den Naturstein China Juparana, der bereits für die Zuwegung verwendet wurde. Aufgrund unserer guten Auftragslage konnte die Ausführung allerdings erst für das Frühjahr 2019 vereinbart werden. 

O-1567, Natursteintreppe im Außenbereich, Hollenstedt
O-1567, Naturstein China Juparana auf Maserung gesägt
dekorative Eingangsmatte für den Außenbereich

Die Bauherren haben bewusst auf eine eingelassene Sauberlaufmatte verzichtet, um eine Plattenteilung der Podestplatte zu vermeiden. Sauberlaufmatten sollten in einem Abstand von ca. 10 cm und mittig vor der Öffnung der Eingangstür positioniert werden, damit sie Ihre Funktion erfüllen und dem Besucher möglichst unauffällig die Gelegenheit geben können, unmittelbar vor dem Betreten des Hauses den Schmutz auf der Fußmatte abzustreifen. Leider birgt ein Ausschnitt mit einem Steg von weniger als 30 cm zur Außenkante einer Podestplatte beim Verlegen durch das Einklopfen der Natursteinplatte in das Mörtelbett immer eine Bruchgefahr. Aus diesem Grund muss die Podestplatte in der Regel mehrfach geteilt werden. Alternativ könnte natürlich der Ausschnitt für die Sauberlaufmatte mittig in der Podestplatte und unabhängig von der Lage zur Türöffnung positioniert werden, doch dann erfüllt die Sauberlaufmatte in der Regel nicht mehr ihren Zweck, da sie sich nicht im direkten Laufbereich befindet oder von den Besuchern einfach überschritten wird. Die von den Bauherren ausgewählte Sauberlaufmatte ist dekorativ und liegt fest auf dem Naturstein auf.

Die Bauherren sind mit der Ausführung sehr zufrieden. Das Warten hat sich also gelohnt und somit können wir sagen "Was lange währt, wird endlich gut".

Granittreppe mit runden Außenecken auf alter Unterkonstruktion aus Beton in Buxtehude

14.04.2019, Buxtehude, Niedersachsen

Auf der alten Eingangstreppe waren Spaltklinker im Mittelbett auf einer Unterkonstruktion aus Beton verlegt. Leider haben wir von der alten Treppe kein "Vorher-Foto". Aufgrund der vielen gerissenen Fugen sollte der Spaltklinkerbelag durch großformatigen Platten aus Granit ersetzt werden. Eine intakte Unterkonstruktion aus Beton ist eine sehr gute Voraussetzung für eine Granitverlegung im Außenbereich und stellt einen wirtschaftlichen Vorteil dar, da die alte Konstruktion nicht komplett abgerissen und auch kein neuer Unterbau vor Ort geschüttet werden muss. Allerdings benötigen wir für die übliche Verlegung einer Granittreppe in 3 cm Materialstärke eine Aufbauhöhe von 6 cm zuzüglich Berücksichtigung des erforderlichen Gefälles. In diesem Fall standen jedoch weniger als 4 cm Konstruktionshöhe zur Verfügung.

vorhandene Unterkonstruktion aus Beton

Der alte Unterbau war zu hoch angelegt und eine Verlegung der 3 cm starken Granitplatten wäre nur im Dünnbett möglich gewesen. Eine vollflächige  Dünnbettverlegung großformatiger Granitplatten im Außenbereich ist jedoch mit vielen Risiken verbunden und aus diesem Grund lehnen wir diese Art der Verlegung ab. Zur Ausführung kam eine hochwertige Verlegung im diffusionsoffenen Reaktionsharz - Klebemörtelbett auf Streifen mit zusätzlich ausgebildeten Drainkanälen. Eine Velegetechnik, die wir zuvor auf einer Mustertreppe im Außenbereich unseres Betriebsgeländes in Neu Wulmstorf selbst erprobt und deren Funktionsfähigkeit über mehrere Winter beobachtet haben.

Granittreppe

Treppe mit runden Außenecken

Granit Tianshan Red

Die Granittreppe wurde bereits 2013 gebaut. Wir waren zufällig in der Nähe dieses alten Bauvorhabens und haben jetzt erst ein Foto dieser schönen und gepflegten Treppenanlage genommen. Granit ist ein witterungsbeständiger Baustoff und die Treppe sieht nach 6 Jahren immer noch "nagelneu" aus. Das liegt unter anderem auch daran, dass der Granit auf einer soliden Unterkonstruktion aus Beton und nach Stand der Technik verlegt wurde.